Als Tierhalter ist man dem Gesetz nach dazu verpflichtet, für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die das eigene Haustier anrichtet, zu haften. Denn allein aus der Haltung eines Tieres wie Pferd oder Hund geht eine potentielle Gefährdung hervor (Gefährdungshaftung).

Beispiele für mögliche Schadensfälle: ein Pferd, das durchgeht und seinen Reiter abwirft oder das im Übereifer eine gemietete Box beschädigt. Ein Hund, der sich mit einem Artgenossen beißt, den Briefträger angreift oder beim Spaziergang ohne Leine auf die Straße läuft und einen Unfall verursacht. Die Folgen eines solchen Geschehens können gravierend sein und den Tierbesitzer schlimmstenfalls in den finanziellen Ruin treiben, da man ohne zusätzliche Tierhalterhaftpflichtversicherung allein mit seinem Vermögen für den vom Tier verursachten Schaden haftet – in unbegrenzter Höhe. Nur durch zahme Kleintiere wie Katzen oder Kaninchen verursachte Schäden werden von der normalen Haftpflichtversicherung übernommen.

Damit man im Ernstfall nicht allein vor den Kosten steht, die durch den Schadensersatzanspruch des Geschädigten auf einen zukommen, lohnt sich der Abschluss einer gesonderten Tierhalterhaftpflichtversicherung. Mittlerweile gehört eine solche Versicherung zum Standardprogramm der meisten Versicherungsanbieter. Zu den größten Tierhalterhaftpflichtversicherungsanbietern gehören die AXA, die DEVK sowie die VHV Versicherungen. Weitere Anbieter sind die Barmenia, Concordia oder die Gothaer Versicherung. Auch die Baden Badener, Degenia, Domcura, NV und Rhion Versicherung bieten solche Tierhalterhaftpflichtversicherungen an.

Bevor man eine solche Versicherung abschließt, sollte man einen Tierhalterhaftpflicht Vergleich vornehmen und sich genau über die verschiedenen Leistungen und Preise der einzelnen Anbieter informieren. Das kann man am besten mit einem speziellen Tierhalterhaftpflicht Vergleichsrechner tun, der einem eine praktische Übersicht aller Anbieter sowie ihrer Leistungen und Preise aufzeigt. Das geht schnell, ist einfach und ist zudem in der Regel völlig kostenlos.